Altena. Die Umbauarbeiten am Aldi-Markt an der Bahnhofstraße sind praktisch seit dem ersten Tag nicht zu übersehen. Der Stadtrat hat am Montag den Neu- und Umbau des Supermarkts durchgewunken: Die Erweiterung des Geschäftslokals ist durch die vorhandenen Pläne gedeckt.

Der Supermarkt hatte am Freitag, 2. August, geschlossen; über die Schließung hatte LOKALSTIMME.DE als erstes berichtet. Laut Aldi Nord soll das Geschäftslokal grundlegend modernisiert werden: breitere Gänge und eine hellere Atomsphäre sind u. a. das Ziel. Die Verkaufsfläche soll nach der Modernisierung 1.000 Quadratmeter betragen. Die Wiedereröffnung ist laut Aldi Nord für November vorgesehen.

Anzeige:

Insgesamt geht es um eine Fläche von 5.230 Quadratmetern zwischen der Bahnhofstraße (Bundesstraße 236) und den Bahngleisen der Ruhr-Sieg-Strecke. Neben der Erweiterung des Geschäftslokals an der Seite des bisherigen Eingangs um 200 auf dann 1.000 Quadratmeter Verkaufsfläche bekommt der Parkplatz eine Auflockerung durch Bäume, die gepflanzt werden, und einen Grünstreifen. Das Geschäftsgebäude erhält zudem zur Bahnhofstraße hin Glaselemente, die die Gebäudewand auflockern sollen. Zufahrt und Anlieferung bleiben so, wie sie sind.

Dass er zum Umbau die Umfeldverschönerung eingefordert hatte, verteidigte Bürgermeister Andreas Hollstein in der Ratssitzung: Das sei genau richtig gewesen.

Laut Stadtverwaltung spielt der Supermarkt eine wichtige Rolle für die rund 4.400 Einwohner von Pragpaul, Knerling, Brachtenbecke, Bahnhofstraße und Mühlendorf.

Während zunächst die Geschäftsräume leer geräumt wurden und allein außen ein Banner auf den Umbau hinwies, haben unmittelbar nach der Schließung Anfang August auch die Außenarbeiten der Modernisierung begonnen. Der vordere Gebäudeteil  ist abgetrgaen worden. Ein Kran hatte zuvor die hölzerne Dachkonstruktion heruntergehoben, damit sie auf dem Parkplatz zerlegt werden konnte. Während zum Mittelalter-Festival am ersten August-Wochenende der Parkplatz noch Besuchern zur Verfügung stand, ist der Platz jetzt komplett mit Bauzäunen abgesperrt. Die Tiefbauarbeiten lassen dort erkennen, wo künftig die Bäume ihren Platz haben sollen.

Lesen Sie dazu auch:

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen