Altena. Es ist ein Feuer, das Fragen aufwirft: Ein Auto geht mitten in der Nacht in Flammen auf. In einer Tiefgarage, die eigentlich nicht mehr genutzt wird, in einer Tiefgarage, die sogar abgesperrt ist. – Die Polizei hat nach dem Brand in der Nacht zu Sonntag in dem Parkraum an der Blackburner Straße am Nettenscheid die Ermittlungen aufgenommen.

Die Tiefgarage gehört zum Komplex der Hochhäuser am Nettenscheid, von denen die allermeisten Wohnungen seit langem leer stehen. In der Nacht zum Sonntag war genau ein Fenster zur Innenseite und damit in Richtung Tiefgarage und Hof erhellt; die Polizei kontrollierte das Gebäude, während die Löscharbeiten liefen.

Anzeige:

In der Tiefgarage des Hochhaus-Komplexes, die seitlich in einzelne Abteile mit Garagentoren aufgeteilt ist, brannte in der letzten Box der linken Seite ein Fahrzeug lichterloh; aus den Zugängen und Zufahrten des Parkraums drang dichter, dunkler Rauch. Die Feuerwehr konnte sich nur mit Atemschutz zur Brandstelle vorarbeiten und setzte später Hochleistungslüfter ein.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Brandstiftung. „Wer ein Fahrzeug in Brand setzt, egal ob fahrlässig oder vorsätzlich, begeht keine Sachbeschädigung, sondern Brandstiftung“, erklärte dazu Polizeisprecher Marcel Dilling auf Nachfrage von LOKALSTIMME.DE. Zu einem möglichen Motiv, und damit auch zu der Frage, ob das Auto womöglich zur Vertuschung einer Straftat in Brand gesetzt wurde, konnte Dilling noch keine Auskunft geben. Der Polizeisprecher bittet allerdings mögliche Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden (Polizeiwache Altena, Telefon: 91 99 0): Das Feuer war in der Nacht zu Sonntag gegen 1.15 Uhr der Feuerwehr gemeldet worden.

Stadt erwägt schärfere Sicherungsmaßnahmen

Neben dem ausgebrannten Fahrzeug ist ein zweites Auto, das der Feuerwehr den Zugang an der Rückseite der Tiefgarage versperrte, durch das Feuer beschädigt worden. Auch der Betonbau selber sei beschädigt worden, so die Polizei.

„Die Tiefgarage ist durch die Stadt schon vor längerem abgesperrt worden“, erklärte ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Altena gestern; er kündigte an, dass die Stadt Überlegungen anstellen werde, wie die Garage künftig besser gesichert werden könne. Bislang waren vor der Zufahrt und dem Hintereingang Bauzäune aufgebaut.

Text: Carsten Menzel / Video und Fotos: Björn Braun

Lesen Sie dazu auch:

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen