Altena. Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr an einem eigentlich nicht mehr genutzten Objekt: In der Tiefgarage der leer stehenden Hochhäuser an der Blackburner Straße am Nettenscheid ist in der Nacht zu Sonntag ein Auto in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Das Problem für die Feuerwehr: Die Brandstelle war nur schwer zu erreichen – und die Tiefgarage war völlig verraucht, Sichtweite gleich null.

„Aus der Tiefgarage stieg dichter Rauch auf und am Ende der Halle war deutlich ein Feuerschein zu erkennen“: So beschrieb Patrick Slatosch, Sprecher der Altenaer Feuerwehr, was die ersten Einsatzkräfte gegen 1.20 Uhr vorfanden. Zudem war völlig unklar, was in dem Betonbau brannte, und ob sich womöglich noch Menschen darin aufhielten – obwohl die Zufahrten und Zugänge eigentlich mit Gittern abgesperrt sind. Erschwerend kam hinzu, dass der hintere Eingang zu der Tiefgarage, der direkt am Innenhof der Hochhäuser liegt, von der Feuerwehr zunächst nicht genutzt werden konnte: Dort parkte ein Fahrzeug unmittelbar vor dem Absperrgitter.

Anzeige:

Rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot vor Ort: Die Feuerwache und der Löschzug I (Stadtmitte) erhielten Unterstützung durch die Löschgruppen Dahle und den Einsatzleitwagen aus dem Löschzug III; insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte vor Ort. Anfangs konnten die Wehrleute nur aus einiger Entfernung mit Pulverlöschern und Wasser die Flammen eindämmen. Um die Halle, die seitlich in mehrere Abteile gegliedert ist, vom Rauch zu befreien, brauchte es den Einsatz von zwei Hochleistungslüftern, die wieder für klare Sichtverhältnisse sorgten.

Erst dann stellte sich heraus, dass im hinteren Teil der Tiefgarage ein in einem Abteil abgestelltes Auto in Flammen aufgegangen war; die Feuerwehr löschte das Feuer schließlich mit Schaum. Das Fahrzeug ist dennoch bis auf die Stahlkarosserie ausgebrannt.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Feuerwehr kontrollierte die Halle, um weitere Brandstellen auszuschließen; an etlichen Stellen lagern Altreifen und Müll, wie Matratzen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen; Brandstiftung ist als Ursache nicht ausgeschlossen.

Ob der Betonbau, zu dem der Zutritt bereits abgesperrt war, Schäden an der Statik davongetragen hat, war in der Nacht noch unklar.

Von Carsten Menzel und Björn Braun

ERSTMELDUNG 1.46 Uhr:

Die Feuerwehr Altena ist am Nettenscheid im Einsatz. Dort steht ein PKW in der alten Tiefgarage in Vollbrand.

Die Feuerwehr hat Schwierigkeiten an den Brandherd zu kommen. Die komplette Tiefgarage, die nicht mehr genutzt wird und abgesperrt ist, ist verraucht. Mit Hochleistungslüftern wird der Rauch aus der Tiefgarage entfernt.

Die Feuerwehr öffnet mit schwerem Gerät eine Garage, in der Tiefgarage.

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen