Altena. Nachdem Pfarrerin Merle Vokkert im April ihren Abschied aus Altena verkündet hat, findet am morgigen Samstag der Verabschiedungsgottesdienst  in der Lutherkirche statt.

Um 14 Uhr beginnen die Feierlichkeiten mit dem Verabschiedungsgottesdienst für Pfarrerin Merle Vokkert in der Lutherkirche. Im Anschluss wird es ein kleines Fest geben – bei schönem Wetter auf dem Kirchplatz, ansonsten im Lutherhaus.

Anzeige:

Merle Vokkert war seit 2009 in der evangelischen Kirchengemeinde Pfarrerin. Von 2009 bis 2015 arbeitete Vokkert und ihr Mann, Dr. Dietmar Kehlbreier, als Pfarrerehepaar in der Kirchengemeinde. Im Jahr 2015 verließ Kehlbreier Altena und wechselte in den Kirchenkreis Recklinghausen, Merle Vokkert blieb in Altena. Dies führte zu einer „Fernbeziehung“ zwischen Altena und Recklinghausen. „Ich bin sehr gerne hier in Altena gewesen, aber wir wollen gerne wieder zusammen leben!“, so die Pfarrerin im Gespräch mit LOKALSTIMME.DE. Aus diesem Grund hat sich Merle Vokkert entschieden, sich auf eine freie Pfarrstelle in ihrer Heimatgemeinde in Haltern am See zu bewerben.

Geboren wurde Merle Vokkert im Sixtus-Hospital in Haltern. Aufgewachsen ist sie direkt neben der Erlöserkirche im Pfarrhaus, in der ihr mittlerweile verstorbene Vater Dr. Heinrich Vokkert, früherer Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde gewesen ist.

Merle Vokkert wurde einstimmig vom Presbyterium in Haltern zur neuen Pfarrerin gewählt. Sie war die einzige Kandidatin, die zur Probepredigt eingeladen wurde. Merle Vokkert wird ihre neue Pfarrstelle in Haltern zum 1. August antreten. Freut sich aber noch die Ferienspiele in Altena zu begleiten.

Lesen Sie auch:

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen