Altena/Hagen. Nach der Hausexplosion im Juli in Altena-Evingsen, bei der eine Person ums Leben gekommen ist, hat die Staatsanwaltschaft Hagen Anklage gegen zwei Männer erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Hagen hat gegen den überlebenden Täter, sowie dem Hausbesitzer Anklage erhoben, dies berichtet Radio MK. Sie geht davon aus, das die beiden Täter von dem Hausbesitzer beauftragt wurden, das leerstehende Gebäude in Brand zu stecken.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Der Plan geht schief und es kommt zu einer folgenschweren Explosion, bei dem einer der Täter ums Leben kommt. Der zweite Täter wird mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Anschließend kommt der Täter in Untersuchungshaft. Wann der Prozess beginnt, steht noch nicht fest. Allerdings muss dieser spätestens Mitte Januar beginnen, da dieser nur ein halbes Jahr in U-Haft bleiben darf.

Lesen Sie auch:

Teile diesen Beitrag auf: