Altena. In Altena ist es gegen 11.35 Uhr im Ortsteil Evingsen zu einer Gebäudeexplosion gekommen, die ein Todesopfer gefordert hat. Der Dachstuhl des Gebäudes stand in Vollbrand. Eine weitere Person ist schwerst Brandverletzt.

UPDATE 14.58 Uhr:

Die Polizei hat folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Altena (ots) – Heute, gegen 11.35 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus an der Straße Zur Roleye zu einer Explosion. Hieraus entstand ein Brand. Dabei kam eine Person ums Leben. Eine weitere wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Duisburg ausgeflogen werden. Der Verstorbene ist noch nicht zweifelsfrei identifiziert. Bei dem Ausgeflogenen handelt es sich um eine männliche Person. Auch hier ist die Identität noch nicht abschließend geklärt. Das Gebäude ist schwer beschädigt, nicht mehr bewohnbar und einsturzgefährdet.

Die Ermittlungen zur Brandursache sind aufgenommen worden. Hierfür ist auch eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen im Einsatz.

Wer kann Angaben zum Vorfall machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Altena oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

UPDATE 13.30 Uhr:

Eine Person hat die Gebäudexplosion nicht überlebt, dies bestätigte der Pressesprecher der Polizei Marcel Dilling gegenüber LOKALSTIMME.DE. Die Identität des verstorbenen ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Die Mordkommission aus Hagen hat die Ermittlungen aufgenommen, da die Todesursache noch unklar ist und in alle Richtungen ermittelt wird. Notfallseelsorger sind vor Ort.

UPDATE 13.10 Uhr:

Laut der Leitstelle der Feuerwehr im Märkischen Kreis wird noch eine Person vermisst. Insgesamt wurden drei Menschen leicht und einer schwer verletzt. Die Flammen sind mittlerweile gelöscht, aber es besteht Einsturzgefahr.

Erstmeldung:

Die Feuerwehr Altena und Hemer ist in die Straße Zur Roleye ausgerückt. Mit Hilfe einer Drehleiter löscht die Feuerwehr den Brand von oben. Die Feuerwehr geht mit schwerem Atemschutz vor. Für die schwerst Brandverletzte Person ist der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg an der Einsatzstelle gelandet.

Das Feuer ist unter Kontrolle, ob sich noch weitere Personen in dem Gebäude befinden ist zur Zeit noch unklar.

Wir berichten nach.

Teile diesen Beitrag auf: