Altena. Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis reagiert auf das veränderte Kundenverhalten und schließt deshalb ihre Filiale in Altroggenrahmede; nur die Selbstbedienungseinheiten (Geldautomat, Kontoauszugsdrucker) bleiben erhalten. Dies teilt die Sparkasse am Mittwoch (8. Januar) in einer Pressemitteilung mit.

Das Kundenverhalten habe sich in den letzten Jahren bedingt durch den technischen Fortschritt immer schneller gewandelt. Die Folge sei ein deutlich geringeres Besucheraufkommen der Kunden in den Filialen sowie immer höhere Anforderungen Bankgeschäfte bequem online erledigen zu können, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Nutzung des Online-Bankings steige rasant an. Transaktionen im zweistelligen Millionenbereich würden alleine nur über die Sparkassen-App abgewickelt, so die Sparkasse. „Wir erleben jeden Tag, dass sich die Bedürfnisse der Menschen und damit die Anforderungen an uns ändern“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Kai Hagen, „aber wir bleiben auch nach der Neuausrichtung das Kreditinstitut mit den meisten personenbesetzten Geschäftsstellen in unserem Geschäftsgebiet.“

Zudem erforderten die gestiegenen regulatorischen Anforderungen in der Vermögens-beratung entsprechende Beratungskompetenzen. Aufgrund dieser Auflagen sei es in kleinen Zweigstellen kaum noch möglich, aufwendige Beratungen durchzuführen, heißt es weiter.

„Vor diesem Hintergrund werden als Ergebnis einer eingehenden Prüfung die Beratungsleistungen der Filiale Altroggenrahmede ab dem 3. Februar 2020 in die Hauptstelle Altena verlagert“, so die Sparkasse. Geldautomat und Kontoauszugsdrucker stünden weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung. Die Sparkasse informierte die betroffenen Kunden bereits per Brief über die Schließung.

Montags, Dienstags und Donnerstags ist die Hauptstelle in Altena von 08.30 – 18.00 Uhr
und Mittwochs und Freitags 08.30 – 16.00 Uhr geöffnet.

Die Sparkasse bietet Kunden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und kein Online-Banking nutzen, einen erweiterten Service an. So können Überweisungen und viele andere Aufträge kostenlos telefonisch im hauseigenen KundenServiceCenter aufgegeben werden. Kontoauszüge werden auf Wunsch monatlich zugesandt – es wird lediglich das Porto berechnet.

Die Geschäftsstelle in Dahle und in der Kirchstraße in der Innenstadt stehen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung, so Sparkassensprecher Tomas Majic gegenüber LOKALSTIMME.DE

Die Hauptstelle der Sparkasse in Altena am Markaner.  Foto: Sparkasse

 

Teile diesen Beitrag auf: