Iserlohn. Ein dreijähriger Junge ist am Dienstag (28. Januar) in Iserlohn bei einem Sturz aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses so schwer verletzt worden, dass er trotz aller Bemühungen von Notarzt und Rettungsdienst noch am Abend verstorben ist.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Unglücksfall handelt und ein Fremdverschulden auszuschließen ist; das bestätigte die Polizeileitstelle gegenüber LOKALSTIMME.DE nochmals auf Nachfrage in der Nacht zu Mittwoch (29. Januar).

Der Unglücksort ist ein Mehrfamilienhaus am Lasbecker Weg, kurz vor der Grenze zur Nachbargemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Der Junge hat laut Polizei gegen 17.15 Uhr wohl beim Spielen mit seinen beiden Geschwistern selbst das Fenster geöffnet und ist dann aus der 3. Etage in die Tiefe auf die Straße gestürzt – etwa zehn Meter tief.

Notarzt und Rettungsdienst der Feuerwehr Iserlohn haben sich um das Leben des Jungen bemüht und den kleinen Patienten soweit stabilisieren können, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden konnte. Dort ist der Dreijährige am Abend seinen schweren Verletzungen erlegen.

Teile diesen Beitrag auf: