Altena. Mehr Altena in einem Kalender geht nicht: Mit Rezepten aus Altena und Ansichten der Burgstadt geht es im Jahresbegleiter, den die Stadtwerke aufgelegt haben, durch das Jahr 2020.

Schon der Rezeptkalender, den die Stadtwerke für dieses Jahr aufgelegt hatten, „war sehr beliebt“, wie Hendrik Voß, Geschäftsführer der Stadttochter, in der Rückschau feststellt. Für das kommende Jahr sei es gelungen, mehrere Akteure aus Altena für die Neuauflage zusammenzubringen. Herausgekommen sei dabei, aus „einem allgemeinen Rezeptkalender einen Altenaer Rezeptkalender zu machen und damit die Ortsverbundenheit herauszustellen“, erklärte Voß jetzt bei der Vorstellung.

Die Rezepte hat Rainer Merz, einst Konditor und Cafe´-Inhaber an der Bahnhofstraße und als solcher eine Institution in der Burgstadt, beigesteuert. Der Meister des feinen Konditorenhandwerks, der vor der Übernahme des elterlichen Betriebs einst als Patissier auf hoher See gearbeitet hat, hat nach dem Eintritt in den endgültigen Ruhestand das getan, was vorher undenkbar war: Er hat die Geheimnisse um die Herstellung der Torten, des Feingebäcks und der Pralinen aufgeschrieben, veröffentlicht und damit gelüftet. Demnächst kommt sein zweites Rezeptbuch heraus.

Klassiker aus der Backstube

Aus diesen beiden Büchern hat Rainer Merz die Anleitungen für den Stadtwerke-Kalender 2020 ausgesucht, jeweils der Jahreszeit angepasst: Auf dem Dezember-Blatt steht das Rezept für die Merz‘sche Weihnachtstorte, im September das für Pflaumen in Buttersand und zum Wonnemonat gibt es die Anleitung für die Joghurt-Sahnetorte. Herzhaftes fehlt ebenfalls nicht: Auf der Januar-Rückseite findet sich das Rezept für die Wurstbrötchen, ein Klassiker aus der ehemaligen Backstube.

Welches ist sein persönliches Lieblingsrezept aus dem Dutzend für 2020? Merz zögert einen kurzen Moment, blättert – und legt sich dann eindeutig fest: „Die Weihnachtstorte!“

Grandiose Aufnahmen

Die Vorderseite der zwölf Kalenderseiten und das Deckblatts hat der Fotograf und Inhaber des gleichnamigen Fotostudios in Altena, Björn Braun, beigesteuert. Ihm ist es gelungen, bekannte Altenaer Ansichten, durch die Jahreszeiten in Szene gesetzt, festzuhalten, oder in besondere Lichtstimmungen einzufangen. Herausgekommen sind grandiose Aufnahmen, die auch alle Ansprüche für Großformate erfüllen. Brauns Fotografien zeigen etwa die Draht-Weltkugel im Selve-Kreisverkehr vor einem Regenbogen oder den Tower am Flugplatz Hegenscheid, über dem ein Nordlicht den Nachthimmel in Rosa und Violett erleuchten lässt. Letzteres nennt Björn Braun auch sein Lieblingsmotiv in der Auswahl.

Das Layout und die Bebilderung der Rezepte hat die Agentur Pfiffikus aus Dahle übernommen – der dritte Altenaer Akteur.

Die Kalender im Format DIN-A-4 sind ab sofort am Stadtwerke-Servicepunkt im Bürgerbüro der Stadt Altena am Markaner zu haben; sie liegen dort kostenfrei für alle Interessierte aus.

Hendrik Voß (Stadtwerke Altena), Dirk Klüppel (Pfiffikus Agentur), Rainer Merz (stehend) und Björn Braun haben den Stadtwerke Altena Kalender vorgestellt.

Teile diesen Beitrag auf: