Altena. Die Evangelische Kirchengemeinde in Altena setzt bei der Neubesetzung ihrer Pfarrstelle auf Internationalität: Das Presbyterium hat Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou, der seine Laufbahn im westafrikanischen Kamerun begonnen hat, zu einer Probepredigt eingeladen. Das teilt das Presbyterium am Freitag (29. November) mit.

Die Altenaer Pfarrstelle ist seit dem Weggang von Pfarrerin Merle Vokkert im Sommer vakant und seit Herbst zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Aus den Bewerbungen um die Stelle hat das Presbyterium jetzt Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou ausgewählt, um sich der Gemeinde vorzustellen. Das soll im Gottesdienst am Sonntag, 29. Dezember 10.30 Uhr in der Lutherkirche, passieren.

Die Mitteilung der Evangelischen Kirchengemeinde im Wortlaut:

Die Entscheidung, Pfarrer Dr. Djiokou zu einer Probepredigt einzuladen, ist im Presbyterium, nach seiner Vorstellung vor dem Gremium, einstimmig gefallen. Nach dem Gottesdienst mit Probepredigt am 29. Dezember folgt im Januar 2020 noch eine Unterrichtsstunde der Konfirmandinnen und Konfirmanden, eine so genannte Probe-Katechese, die Dr. Djiokou durchführen wird, und die vom Presbyterium begleitet wird.

Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou (Jahrgang 1967) ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er hat in Yaoundé, der Hauptstadt des Kamerun – einem Staat im Westen von Zentralafrika – Theologie und Philosophie studiert, ist dort ordiniert worden und hat zunächst als Gemeindepfarrer gearbeitet. Er wurde dann General-Sekretär des Rates der Protestantischen Kirchen in Yaoundé und übernahm später die gleiche Aufgabe in der Elfenbeinküste.

Ab dem Jahr 2002 war Dr. Sadrack Djiokou auf Einladung Pfarrer im damaligen Kirchenkreis Soest (u. a. in Welver, Möhnesee und Neuengeseke) und hat als Gastdozent im Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Ev. Kirche von Westfalen, Haus Villigst, in Schwerte gearbeitet.

Berufsbegleitend hat Djiokou den Doktorgrad in Theologie (2019) erworben.

Dr. Sadrack Djikokou spricht fließend drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch.
Für die Besetzung einer Gemeindepfarrstelle ist in der Ev. Kirche von Westfalen das Presbyterium zuständig; dort erfolgt die Wahl. In Altena ist das frühestens nach dem Probe-Konfirmandenunterricht von Dr. Djiokou, also im Januar, möglich. Die Pfarrstelle hat einen Dienstumfang von 100 Prozent und ist unbefristet.

Teile diesen Beitrag auf: