Iserlohn. Einen bunten Strauß an Vorfällen hat die Polizei am Wochenende in Iserlohn zu verzeichnen. Ihre Mitteilungen überschreiben die Ermittler daher treffend  mit „Von allem etwas“.

Bereits am Samstag (23. November), in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, stahlen Unbekannte zwei Kisten Krombacher aus einer nicht verschlossenen Garage an der Berliner Allee im Ortsteil Letmathe. Trockener Kommentar der Polizei dazu: „Ob die Täter damit zwei Quadratmeter Regenwald retten wollen, ist bisher nicht bekannt.“

Ebenfalls am Samstag (23. November), gegen 08:30 Uhr, wurden an der Bushaltestelle an der Immermannstraße Stapel mit Zeitungen in Brand gesetzt. Es entstand Sachschaden.

Bauernkirche beschmiert

An der Bismarckstraße brachen unbekannte Einbrecher in eine Gartenlaube ein. Der Tatzeitraum lässt sich nicht mehr genau eingrenzen; er liegt in den zurückliegenden drei Wochen. Die Täter stahlen nach bisherigem Erkenntnisstand Werkzeug.

In der Nacht zu Samstag (23. November) beschmierten Unbekannte die evangelische Bauernkirche und angrenzende Häuser in der Iserlohner Altstadt mit Straßenkreide. Hierbei wurden unterschiedliche Symbole und Tags (Signaturen) verwendet. Es entstand Sachschaden.

In der Nacht zu Sonntag (24. November) brachen unbekannte Täter diverse Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Pütterstraße auf. Die Erkenntnis der Polizei: „Die Einbrecher hatten es auf persönliche Gegenstände und Bekleidung abgesehen.“

Am Brandkopfweg durchsuchten Täter in der Nacht zu Samstag (23. November) zwei geparkte VW-Transporter. Augenscheinlich befand sich nichts von Interesse für die Diebe im Fahrzeug, da sie nichts mitnahmen.

Sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten nimmt die Polizei in Iserlohn, Telefon (0 23 71) 91 99 0, entgegen.

Teile diesen Beitrag auf: