Iserlohn-Letmathe. Bei den Feierlichkeiten zum Weltkindertag an der ehemaligen Albert-Schweitzer-Grundschule ist es am heutigen Nachmittag zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein sechsjähriger Junge stürzte in einem Raum von einem Tisch und verstarb an den Folgen des Sturzes.

Es sollte ein Tag für Kinder werden und endete in einer Tragödie. Die Feierlichkeiten zum Weltkindertag fanden auf dem Pausenhof der ehemaligen Albert-Schweitzer-Grundschule in der Von-der-Kuhlen-Straße statt.

Anzeige:

Laut Polizei, stürzte ein sechsjähriger Junge in einem Raum in der ehemaligen Grundschule alleine spielend von einem Tisch. Auf Grund der Schwere der Verletzungen wurde der Junge umgehend in ein Hagener Krankenhaus gebracht und nicht mit einem angeforderten Rettungshubschrauber ausgeflogen. Das Fest wurde sofort abgebrochen. Die Verletzungen des Jungen waren so schwer, dass er am frühen Abend an den Folgen des Sturzes verstarb.

Im Einsatz waren neben den Kräften der Berufsfeuerwehr Iserlohn, der Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen und die Notfallseelsorge.

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen landete an der Feuerwache in Letmathe. Foto: Feuerwehr Iserlohn.

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen