Altena. Zu einem vermeintlichen Waldbrand ist die Feuerwehr am Donnerstagabend alarmiert worden. Allerdings stellte sich schnell heraus: Es war ein Fehlalarm.

Ein Anrufer hatte über dem Waldgebiet in der Nette, oberhalb der Westiger Straße in Richtung Rüssenberg/Hegenscheid, Rauch wahrgenommen. Die Leistelle der Feuerwehr löste daraufhin gegen 18.40 Uhr stillen Alarm für die Löschgruppe Stadtmitte/Nette aus; auch die Feuerwache rückte aus.

Anzeige:

Vor Ort ließ sich allerdings aus dem Nettetal heraus keine Rauchentwicklung feststellen. Die Einsatzfahrzeuge gingen daher auf dem Firmenparkplatz des Drahtwerks Finkernagel in Bereitstellung. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Stefan Brockhaus fuhr mit dem geländegängigen Einsatzleitwagen einen Waldweg über den Rüssenberg bis zum Hegenscheid ab und konnte am Ende Entwarnung geben: Es gab keine Anzeichen für Rauch oder Feuer; die Einheiten konnten wieder einrücken.

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen