Iserlohn. Zu einer Messerstecherei ist es nach ersten Informationen am Samstagnachmittag gegen 14.20 Uhr am Bahnhof in Iserlohn gekommen. Dabei wurden zwei Person tödlich verletzt. Der Täter konnte nach unseren Informationen festgenommen werden.

UPDATE 23.55 Uhr:

Wir haben in diesem Bericht die schrecklichen Ereignisse des Tages noch einmal zusammengefasst.

Anzeige:

UPDATE 19.15 Uhr:

Die Polizei hat die Spurensicherung am Tatort beendet und gibt erste Angaben zur Identität der Beteiligten: Der Tatverdächtige ist demnach ein 43-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach; er wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. Bei den beiden Opfern handelt es sich um eine 32-jährige Frau und einen 23-jährigen Mann, ebenfalls aus Bergisch Gladbach.
Welche Verbindung der mutmaßliche Täter und die Opfer zu Iserlohn haben, war am Samstagabend noch unklar. Zur Nationalität machten die Ermittler keine Angaben.

UPDATE 18.25 Uhr:

UPDATE 18.00 Uhr:

Teilnehmer einer Hochzeitsgesellschaft wurden Zeugen der grausamen Tat. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Opfern und der Hochzeitsgesellschaft gibt, ist noch unklar. Die rund ca. 20 Teilnehmer sind gesammelt zum Iserlohner Kreishaus gebracht worden, um dort von der Polizei vernommen zu werden.

Das Parkhaus ist weiterhin gesperrt. Das Erdgeschoss gehört mit zum Tatort: Dort liegt das weibliche Opfer. Das männliche Opfer liegt in der Nähe des Bahnsteigs vom Gleis 2.

UPDATE 17.30 Uhr:

Bei dem weiblichen Opfer hat sich ein einjähriges Kind befunden, was ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ob die Frau die Mutter des Kindes ist, ist zur Zeit noch unklar.

UPDATE 17.25 Uhr:

Die Polizei hat von Straßen.NRW in Hamm Sichtschutzwände geordert, die normalerweise auf Autobahnen zum Gafferschutz eingesetzt werden. Die Polizei musste am Parkhaus bereits einen Platzverweis aussprechen, weil ein Mann unbedingt zu seinem Auto wollte und sich mit der Polizei angelegt hat.

UPDATE 16.35 Uhr:

Ein Kleinkind wurde ins Krankenhaus gebracht. Ob das Kind in einem Zusammenhang mit einem oder den Opfern steht ist noch unklar.
Die Spurensicherung ist eingetroffen. Der Bereich um den Tatort ist weiterhin abgesperrt. Das Gleis an denen die Abellio Züge Richtung Letmathe fahren, ist gesperrt. Das Gleis der Züge der Deutschen Bahn Richtung Iserlohner Heide ist frei.

UPDATE 16.30 Uhr:

Mehrere Notfallseelsorger von Polizei, Feuerwehr und Kirche kümmern sich weiterhin um eine große Anzahl an Zeugen, die die schreckliche Tat beobachten mussten. Das Parkhaus am Bahnhof ist noch immer abgesperrt. Wer dort sein Auto geparkt hat, kommt aktuell nicht zu seinem Fahrzeug.

UPDATE 16.05 Uhr:

Die schreckliche Tat haben mehrere Zeugen beobachten müssen. Viele sind fassungslos und schockiert. Wenn Ihr selbst betroffen wart oder was gesehen habt: Die Polizei kümmert sich gemeinsam mit der Feuerwehr am Bahnhof Iserlohn um Euch!

UPDATE 16.00 Uhr:

Bei den beiden Todesopfern soll es sich um einen Mann und eine Frau handeln.

UPDATE 15.50 Uhr:

Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Ein Tatverdächtiger wurde im Bereich der Fahrradboxen und des dortigen Parkhauses festgenommen. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt.

Erstmeldung 15.06 Uhr:

Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Hagen haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei MK teilt auf Twitter mit, das der Täter festgenommen wurde und keine Gefahr für die Bevölkerung besteht.

Gleich mehr auf LOKALSTIMME.DE

 

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen