Altena/Nachrodt-Wiblingwerde. Am Mittwochvormittag hat das Karrierenetzwerk Lenne seine Pläne vorgestellt, wie es in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde Azubis für die heimischen Firmen begeistern möchte. Das Projekt wird mit dem Maßnahmenprogramm der Europäischen Union LEADER mit fast 40.000 Euro gefördert.

Wer macht die Arbeit von Morgen? Mit dieser Frage setzt sich das Karrierenetzwerk Lenne e.V. auseinander. Das Projekt „Azubi gesucht…!“ soll ein zusätzliches Informations- und Vermittlungsangebot schaffen, um zukünftig junge Menschen für eine duale Ausbildung zu begeistern und Fachkräfte für die Region zu gewinnen.

In drei Veranstaltungen haben die Interessenten die Chance alles Wissenswertes über die Unternehmen, die Ausbildungsberufe und Karrierechancen in den Städten Altena und Nachrodt-Wiblingwerde zu erfahren. Das Projekt wird mit 39.390 € von dem LEADER Programm der Europäischen Union gefördert. Diese übernehmen 65 Prozent der Gesamtkosten, die bei knapp 60.000 Euro liegen. Ein großer Teil der Ausgaben beansprucht der Topact des Outdoor-Karriere-Festival, sowie die Bustouren für das „Check your firm“ Event.

„Date your firm“ – Das Outdoor-Karriere-Festival in Altena

Joana Hymmen und Sandra Kuckels stellen „Date your firm“ und „Check your Firm“ vor.

Los geht es am 6. September ab 15 Uhr mit dem Punkt „Date your firm“. Dabei soll sich die Altenaer Innenstadt in ein Outdoor-Karriere-Festival verwandeln. Einheitliche Pavillons sollen ausgehend vom Bungern in der Innenstadt verteilt werden. In diesen Pavillons können sich die heimischen Ausbildungsbetriebe vorstellen. Die Veranstalter rechnen mit 50 teilnehmenden Ausbildungsbetrieben, die sich demnächst anmelden können. Zugelassen werden aber nur Unternehmen aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde.

Das Karrierenetzwerk Lenne möchte gerne das sich Vereine vorstellen und mögliche Freizeitaktivitäten informieren, ebenfalls soll die Altenaer Baugesellschaft über günstige Wohnmöglichkeiten wie z.B. Azubi-WGs, und Fahrschulen ihr Angebot präsentieren. Damit soll den potenziellen Auszubildenden ein reizvolles „Rundum-Sorglos-Paket“ geboten werden, um den Raum Altena/Nachrodt auch weiter entfernt wohnenden jungen Menschen schmackhaft zu machen.

Einzelhändler und Gastronomen werden in das Gesamtkonzept mit einbezogen. Zwei Infopoints an den jeweiligen Enden steuern die Besucher. Die Atzen treten nach dem Ende der Messe, die geht bis 20 Uhr, auf einer Bühne im Bungern auf. Ebenfalls wird der ehemalige Viva-Moderator und Dschungelcamp Teilnehmer Mola Adebisi als DJ auflegen.

Hintergrundgedanke der gesamten Veranstaltung ist es, die jungen Leute da abzuholen, wo sie sowieso sind. Und das ist nicht in Messehallen, sondern an einem Sommerabend in der Innenstadt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Check your firm – Die Kennenlern-Bustouren

Als zweites Event ist für den 15. November „Check your firm“ geplant. Aufbauend auf die geknüpften Kontakte bei der Messe erhalten hier die Bewerber die Möglichkeit, die Unternehmen vor Ort kennenzulernen. Über verschiedene geplante Bustouren (z.B. Metall-, Handwerker-, Serviceroute) erkunden die angemeldeten Schüler in festgelegten Intervallen heimische Arbeitgeber. Die Unternehmen haben damit die einmalige Gelegenheit, sich im „laufenden Betrieb“ exklusiv als Ausbildungsbetrieb zu präsentieren.

Try your firm – Der Schnupper-Tag

Nachdem die Unternehmen und die Schüler/innen aufeinander neugierig geworden sind, laden die AG ihre Bewerber/innen zu einem Praxistag vor Ort ein. Schüler/innen können so schon einmal Ausbildungsinhalte ihres Traumberufs praktisch erfahren. Gleichzeitig gewinnen die Arbeitgeber einen ersten Eindruck über die Potenziale Ihrer Bewerber/innen.

Internetseite und Touchscreens mit Azubi-Portal für Schulen

Helmar Roder an einem Touchscreen der demnächst in den weiterführenden Schulen in Altena und Nachrodt hängen wird.

Unter www.karrierernetzwerk-lenne.de ist eine eigene Homepage aufgebaut worden. Neben den Informationen über die geplanten Events soll es hierfür die Unternehmen die Möglichkeit geben, aktuelle Stellen einzustellen. Weiterhin ist angedacht, dass sich Bewerber über dieses Portal heimischen registrierten Unternehmen vorstellen können.

In beiden in Altena und Nachrodt ansässigen weiterführenden Schulen sollen Touchscreen Bildschirme mit dem Portal installiert werden.

Sandra Kuckels, Joana Hymmen, Jens Fahl, Helmar Roder, Martin Döhler und Angelika Fuchs vom Karrierenetzwerk Lenne stellen die Projekte vor.

Teile diesen Beitrag auf: