Letmathe. Am Rande der Kiliankirmes in Letmathe sind zwei Gruppen aneinander geraten. Dabei kam ein Messer und eine Softair-Pistole zum Einsatz. Zwei Personen wurden verletzt, bei einer Person kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Wo die Auseinandersetzung seinen Ursprung fand, steht aktuell noch nicht fest. Geendet ist sie an einer Tankstelle an der Friedrich-Ebert-Straße in Letmathe. Die Polizei konnte eine tatverdächtige Person festnehmen.

Anzeige:

UPDATE 23.15 Uhr:

Letmathe (ots) Im Rahmen eines Streites geraten gegen 21:50 Uhr zwei Personen an der Friedrich-Ebert-Straße verbal und körperlich aneinander. Zwei Brüder wollen schlichten und werden beim Versuch der Schlichtung von einem der Aggressoren mit einem Messer so schwer verletzt, dass diese ins Krankenhaus nach Hagen und Schwerte verbracht werden müssen. Einer der beiden Streithähne wird von Sympathisanten der Brüder nach kurzer Flucht gestellt und auch körperlich angegangen. Er wird ebenfalls schwer verletzt in ein Iserlohner Krankenhaus verbracht. Der zweite Aggressor wird vorläufig festgenommen. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll auch eine Softairpistole im Spiel gewesen sein. Sowohl das Messer als auch die Softairwaffe wurden sichergestellt, die Ermittlungen zur Motivlage des Streites unter jungen Erwachsenen dauern an.

Lesen Sie auch:

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen