Altena. Wer sich das Schauspiel mit der Brückenhebung der Fußgängerbrücke über die Lenne in Altena am Dienstag anschauen wollte, der musste viel Geduld  und Zeit mitbringen. Nachdem der 500 Tonnen Kran im Kreisverkehr am Markaner aufgebaut war, vergingen nochmal über zehn Stunden, bis die Brücke in der richtigen Position war.

450 Tonnen brachte der große achtachsige Kran auf die Wage. 144 Tonnen wurden davon zusätzlich aufgelastet. Dafür waren drei Sattelschlepper mit den Kontergewichten nötig. Als gegen 13.10 Uhr dann endlich die Brücke angehoben wurde und das Baufahrzeug „Manitu“ auf der Bahnhofsseite bereitstand, um die Brücke zu ziehen, brach bei der Unterkonstruktion der Brücke die Schwerlastachse. Somit scheiterte das vorhaben.

Anzeige:

Mit einem zweiten Kran, der eigentlich nur zum Anheben der Brücke auf der Bahnhofsseite gedacht war, wurde die Brücke Meter für Meter verschoben. Dafür musste viermal der Kran vorgesetzt werden. Dies konnte zum Glück mit den aufgeladen Gewichten und den ausgefahrenem Kranausleger passieren. Letztendlich lag die Fußgängerbrücke gegen 20 Uhr in ihrem Widerlager. Benutzt werden kann sie aber noch nicht, denn es müssen noch Betonplatten und Restarbeiten an der Brücke durchgeführt werden.

Der 450 Tonnen Kran konnte gegen 21 Uhr abgebaut werden und um 23 Uhr verließen der Kran und die drei Sattelschlepper mit den Kontergewichten Altena. Der „kleine“ Kran blieb auf der Lenneseite stehen. Mit ihm soll am Mittwoch die Behelfskonstruktion aus der Lenne gehoben werden. Dazu ist es nötig auch den Kran noch einmal im Kreisverkehr aufzubauen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden dazu den Verkehr regeln.

Diese hatten schon bei der heutigen Sperrung der Linscheidstraße in Fahrtrichtung Markaner immer wieder Autofahrer stoppen müssen, die Verbotsschilder ignorierten und als Falschfahrer in Richtung Markaner fahren wollten. „Ich fahre hier aber immer her“, war eine häufige Aussage, genauso wie „Ich habe das Verbotsschild nicht gesehen“. Dabei muss man sich ehrlich fragen, ob diese Fahrzeugführer überhaupt fahrtauglich sind, denn auf die Sperrung wurde bereits dreimal zuvor hingewiesen. Am Morgen hatte die Polizei das Verbot kontrolliert und den Fahrern ein Bußgeld abgenommen.

Die Brückenhebung in 37 Sekunden:

Der komplette Livestream:

Die Fotogalerie:

Teile diesen Beitrag auf:

Anzeige:
Anzeige2 / Werbeplatz Buchen