Märkischer Kreis. (pmk). Die Burg Altena hat ein neues Maskottchen. Die circa 1,90 Meter große Ritterfigur aus Filzstoff soll bei Werbeaktionen auf Messen, Großveranstaltungen und Stadtfesten Lust auf einen Besuch der Höhenburg machen.


Holger Schroer von den Museen des Märkischen Kreises präsentiert das neue Maskottchen der Burg Altena. Foto: Andreas Gerstendorf/Märkischer Kreis

Seinen ersten Auftritt hat der freundlich dreinblickende Ritter bei der Aktivmesse „DO-City bewegt sich“ am 31. Mai in der Dortmunder Innenstadt. Er soll gezielt Familien mit Kindern ansprechen und auf die Höhenburg aufmerksam machen. In dem Kostüm mit Helm, rotem Wappenrock und blauem Beinkleid steckt ein Mensch, der dem Maskottchen Leben einhaucht. Holger Schroer von den Museen der Burg Altena hat es bereits ausprobiert. Orientieren kann er sich durch ein Guckloch im Mund. Eine Kühlweste und ein Ventilator im Kopfteil sorgen dafür, dass es im Sommer nicht zu heiß wird.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Gemeinsam mit Touristikerin Ute Plato hat sich Schroer auch um die Anschaffung der Ritterfigur gekümmert. Von der Idee bis zur Umsetzung dauerte es nur vier Monate. Eine Firma aus Nijmegen in Holland produzierte die Figur. Dabei konnten Sonderwünsche wie das Wappen des Märkischen Kreises auf der Brust und ein Schwert in der Hand berücksichtigt werden. Als Fotomotiv macht der Ritter jedenfalls eine gute Figur.

Teile diesen Beitrag auf: