Altena. Eines der ältesten Wohnhäuser Altenas ist am Sonntagvormittag durch ein Feuer stark beschädigt worden.

Um 9.48 Uhr riefen die Sirenen den Löschzug I (Stadtmitte) in den Einsatz: Im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses am unteren Burgweg war ein Brand ausgebrochen, das Gebäude ist laut Feuerwehr-Sprecher Patrick Slatosch Baujahr 1307. Eine Person befand sich noch im Haus und wurde von der Feuerwehr gerettet und mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Weil das Haus an einem Fußweg liegt und auch für die Feuerwehr-Fahrzeuge nicht erreichbar ist, wurden die Löschgruppe Drescheid und Rahmedetal vom Löschzug III zur Verstärkung alarmiert, die Wasserversorgung zum Löschen musste vom Markaner aus erfolgen. Die Feuerwehr hat im Zuge der Löscharbeiten auch Teile des Dachs geöffnet; das städtische Ordnungsamt prüft, ob das historische Gebäude noch bewohnbar ist.

Fotos: Feuerwehr Altena 

Teile diesen Beitrag auf: