Altena. Die ersten beiden öffentlichen Ladesäulen der Stadt Altena wurden von Bürgermeister Dr. Hollstein eingeweiht. Somit haben nun vier Elektroautos die Möglichkeit, mit max. 22kW geladen zu werden: zwei auf dem Parkplatz Langer Kamp und zwei auf dem Parkplatz Küstersort. Eine dritte Ladesäule folgt in Kürze auf dem Parkplatz der Stadtwerke, die dort ebenfalls in den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität investieren.

Während des Ladevorgangs ist das Parken frei (eindeutige Markierung und Beschilderung folgt Anfang des Jahres). Laden kann jeder, dessen Auto einen Mennekes Typ-2-Stecker sowie das entsprechende Kabel hat. Die Bezahlung erfolgt entweder über eine Ladekarte oder über einen QR-Code an der Ladesäule, der mit einem Smartphone eingelesen werden kann.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Die Ladesäulen sind bezuschusst durch das Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Stadt Altena leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und dem flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur.
Text: Stadt Altena

Teile diesen Beitrag auf: