Altena. Die Altenaer Baugesellschaft AG (ABG) bewirtschaftet rund 260 Wohnungen am Pragpaul. Das Wohnungsunternehmen plant, auch in diesem Stadtteil einen kleinen Beitrag zum Stadtumbau zu leisten.

Die beiden Häuser Liebigstraße 22 und 24 mit insgesamt 12 Wohnungen sollen im Jahr 2020 abgerissen werden. Die ABG informierte die sieben Mieterinnen und Mieter mittels Brief am 5. November über die geplante Maßnahme. Konkrete Gespräche mit ihnen zur Umsetzung sollen im I. Quartal 2019 erfolgen.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Die ABG beabsichtigt, mit dem Rückbau den Parkdruck im Stadtteil zu entlasten und die Nachfrage nach Garagen zu bedienen. Deshalb plant das Wohnungsunternehmen die Errichtung von Garagen auf der Fläche. Zu der Maßnahme gehört auch die Umsetzung der insgesamt sieben Garagen dorthin, die sich derzeit noch an den ebenfalls vom Rückbau betroffenen ABG-Häusern an der Memeler Straße befinden.

Quelle: Pressemitteilung ABG

Teile diesen Beitrag auf: