Altena. Am Samstagabend verwandelte sich die Tiefgarage der Burg Holtzbrinck zu Rock in der Röhre mit der John Porno Band. Der Altena Stadtmarketing Verein hatte das Event organisiert.

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Lennepromenade in Altena am Samstagmittag, bei dem ein neunjähriger Junge ums Leben gekommen ist, hatte sich der Stadtmarketing Verein dazu entschlossen eine Schweigeminute einzulegen und Teile des Erlöses der Familie des Opfers zu spenden, dass das Publikum mit Applaus honorierte.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Die John Porno Band feat. Tlako sorgte für rockige Musik in einer Stimmungsvoll beleuchteten Röhre, in der das Publikum bis Mitternacht feierte. „Die Location und die Party ist echt gut“, war nur eins der vielen positiven Reaktionen die der Altena Stadtmarketing Verein auf die Veranstaltung Rock in der Röhre erhielt, so dass eine Wiederholung im kommenden Jahr denkbar ist.

Teile diesen Beitrag auf: