Iserlohn. Auf der Hans-Böckler-Straße in Iserlohn ist es heute Nacht, gegen 0.27 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht Verletzten und etwa 20.000 Sachschaden gekommen, dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung:

Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 21-jähriger Iserlohner mit seinem KIA Sportage die Hans-Böckler-Straße in Richtung Innenstadt. Mit im Fahrzeug befanden sich zwei Beifahrer aus Iserlohn (20 und 21). Hierbei war er nach eigenen Angaben weitaus schneller, als die zugelassenen 50 km/h. Auch die Spurenlage stützte diese Aussage. Kurz hinter der Einmündung Karl-Arnold-Straße verlor er die Kontrolle über den PKW. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach, durchschlug mehrere Zäune und kam schließlich auf den Rädern wieder zum Stehen.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Fahrer und Beifahrer wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der KIA wurde ebenso wie der Führerschein des Unfallverursachers sichergestellt. Hinweise auf Alkohol- bzw. Drogenkonsum haben sich bislang nicht ergeben. Aufgrund seines grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrverhaltens, erwartet den Iserlohner ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

UPDATE 9.44 Uhr:

Im Rahmen der ersten Ermittlungen hat sich aufgrund von Zeugenaussagen der Verdacht ergeben, dass dem Verkehrsunfall ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen vorausgegangen sein könnte.

Demnach werden nun dringend Zeugen gesucht, die Angaben zum Vorfall von heute Nacht machen können. Wer hat ein mögliches Rennen beobachtet? Wer hat im Vorfeld oder Nachgang verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Umfeld des Unfallortes gesehen?

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-7107 oder 9199-0 entgegen.

Quelle: Pressestelle Polizei Märkischer Kreis

Teile diesen Beitrag auf: