Iserlohn (ots) – Gestern Abend, um 22.36 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Dortmunder Straße, zwischen der BAB-Auffahrt Zentrum und dem Kreuzungsbereich Schapker Weg. Zwei jeweils 34-jährige Iserlohner fuhren jeweils in ihrem Peugeot 206 die Dortmunder Straße stadtauswärts.

Während der Fahrt stieß einer der beiden seitlich gegen den links von ihm fahrenden PKW. Dadurch wurde der PKW des Unfallgegners nach links gegen die Bordsteinkante geschoben. Der „Anstoßer“ verlor die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte gegen eine Laterne am rechten Fahrbahnrand. Nachdem der Verursacher zum Stehen gekommen war, stieg er aus und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Er konnte im Rahmen der Fahndung jedoch kurze Zeit später ermittelt und angetroffen werden. Es ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass der Flüchtige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Der Verursacher sowie die Beifahrerin (32, Iserlohn) im gegnerischen Unfallfahrzeug wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstanden etwa 10.000 Euro Sachschaden. Die Fahrbahn war für die Unfallaufnahme etwa eine Stunde voll gesperrt.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Quelle: Pressestelle Polizei Märkischer Kreis

Teile diesen Beitrag auf: