Iserlohn. In Iserlohn ist es am späten Freitagabend in einer Wohnung zu einem tödlichen Streit gekommen. Ein 42-jähriger Iserlohner verstarb noch in der Nacht. Die Polizei hat den Wohnungsinhaber vorläufig festgenommen.

Lesen Sie dazu die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Hagen, PP Hagen und der KPB Märkischer Kreis:

Streit eskaliert – Opfer erliegt seinen Verletzungen

Iserlohn (ots) – Zeugen meldeten Polizei und Feuerwehr am späten Freitagabend eine Auseinandersetzung in einer Wohnung. Als die Einsatzkräfte die Wohnung an der Danziger Straße betraten, trafen sie auf zwei Männer. Einer der beiden, ein 42-jähriger Iserlohner, wies erhebliche Stichverletzungen auf, an denen er kurze Zeit später verstarb. Die zweite Person, der 59-jährige Wohnungsinhaber, wurde vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Mordkommission und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.

Update 11.03.2018 9.30 Uhr:

Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Hagen, PP Hagen und der KPB Märkischer Kreis: Nachtragsmeldung zum Tötungsdelikt vom Freitag:

Das Opfer wurde am gestrigen Tag obduziert. Todesursächlich war ein Stich in das Herz. Die Hintergründe für die Tat sind weiterhin unklar. Der 59-jährige Tatverdächtige wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen am Amtsgericht Iserlohn vorgeführt. Der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehl wegen Totschlags.

Mögliche Tatzeugen werden gebeten sich mit der Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 in Verbindung zu setzen.

Foto: Symbolbild

Teile diesen Beitrag auf: