ALTENA/NEUENRADE. Am kommenden Dienstag (10.1.) kommt der NRW-Umweltminister Remmel nach Neuenrade um die von seinem Ministerium geförderte Aufforstung nach Kyrill zu betrachten. Genau dort sollen in diesem Jahr mit dem Bau eines Windkraftparks begonnen werden, der Windräder in Höhe von 207 Metern vorsieht. 

Die Bürgerinitiative „Rettet den Kohlberg“ ruft daher alle Bürger dazu auf am Dienstag um 9.45 Uhr zum Parkplatz am Kohlberg zu kommen und dem Minister das unbelastete Naherholungsgebiet zu zeigen, bevor es zu einem Industriellen Windpark verschandelt wird, so die BI in ihrer Einladung. Die beiden Ortsvorsteher von Evingsen und Dahle Thomas Schmitz und Helmar Roder sind davon überzeugt, dass Umweltminister Remmel sich im kommenden Jahr nicht mehr das bis dahin vermutlich zerstörte Naherholungsgebiet ansehen wird.

Fehlerhafte Entscheidungen aufzeigen

Sie bitten die Bevölkerung an dieser zugegeben kurzfristig einberufenen Aktion rege teilzunehmen. Selbstverständlich sind auch Altenaer und Neuenrader Bürger gern gesehene Teilnehmer.

„Wir sind zwar nur Bürger und keine schützenswerten Vögel, aber den Unmut über falsche Vorgaben und fehlerhafte Entscheidungen müssen wir unbedingt unserem Umweltminister aufzeigen“, heißt es weiter in der Einladung.

Das Foto wurde in 207 Meter Höhe aufgenommen. So hoch sollen die Windräder am Kohlberg gebaut werden. Foto: BI

Teile diesen Beitrag auf: