Am Freitag den 30. Januar treten die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Facebook in Kraft. Wer sich nach diesem Datum in seinen Facebook Account einloggt, stimmt den neuen AGB automatisch zu. Widersprechen kann man nur, in dem man sich nicht mehr nach dem 30. Januar bei Facebook einloggt und somit seinen Account still legt oder ihn sogar ganz löscht.

Hier ein paar Links mit Information zu dem Thema:

Kommentar von Björn Braun:
Jeder Nutzer hat es selber in der Hand und entscheidet selber was er von sich bei Facebook preisgibt. Natürlich sind einige Änderungen dabei die vielen nicht gefallen. Aber Facebook zwingt uns nicht seinen Dienst zu nutzen. Die meisten von uns sind gerne dort. Pflegen soziale Kontakte, informieren sich oder tauschen sich in Gruppen aus. Als Facebook den Messenger WhatsApp übernommen hat, war damals der Aufschrei in der Bevölkerung riesig. Alle wollten zu der App Threema wechseln (besserer Datenschutz als bei WhatsApp) und Sie glauben nicht wo mich die mit Abstand meisten Nachrichten erreichen. Per WhatsApp. Noch Fragen? 
Ich für meinen Teil werde Facebook weiterhin nutzen, denn die Kontakte sind mir wichtiger, als durch die Änderungen mein Leben beeinflusst würde.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen