Iserlohn (ots) – Die Feuerwehr Iserlohn wurde um 19:06 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Weidenstraße alarmiert. Zunächst war von zwei eingeklemmten Personen die Rede. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich die Lage zunächst dramatisch dar.

Ein Fahrzeug war vermutlich von der Straße abgekommen und in einem Gebüsch zum Stehen gekommen. Eine Person lag mit den Beinen unter dem Fahrzeug der Beifahrerseite. Ersthelfer kümmerten sich bereits um den Verletzten. Das Fahrzeug wurde mit Hebebäumen leicht angehoben. So konnte die schwer verletzte Person befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Aufgrund des Verletzungsmusters wurde der Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen alarmiert. Er landete, abgesichert durch Polizei und Feuerwehr, auf dem Parkplatz des Parktheaters. Mit dem Einsatzleitwagen wurde die Besatzung zur Einsatzstelle gefahren und unterstützte die Versorgung des Patienten. Danach transportierte der Rettungswagen den Patienten zum Landeplatz.

Verletzter in Dortmunder Klinik geflogen

Mit dem Rettungshubschrauber wurde die lebensgefährlich verletzte Person in eine Klinik nach Dortmund geflogen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Im Einsatz waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst, sowie die Löschgruppen Obergrüne und Untergrüne der Freiwilligen Feuerwehr. Der Einsatz war gegen 20:30 Uhr für die Feuerwehr beendet.

Quelle: Feuerwehr Iserlohn

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis:

Iserlohn (ots) – Eine 54 jährige Frau befährt am heutigen Montag, 15. Mai 2017, gegen 19:05 Uhr, mit ihrem Pkw die Weidenstraße. In Höhe einer dortigen Firma hält sie an und lässt ihre drei Mitinsassen aussteigen. Da sie mit ihrem Peugeot wenden möchte, fährt sie rückwärts in eine dortige Parkbox. Herbei übersieht sie den 51 jährigen Mitinsassen, der gerade nach dem Aussteigen hinter dem Fahrzeug hergegangen ist.

Sie überrollt ihn und der Mann wird unter dem Fahrzeug eingeklemmt und im Anschluss von der Feuerwehr aus der Notlage gerettet. Auf Grund seiner schweren Verletzungen wird er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik ausgeflogen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Iserlohn in Verbindung zu setzen.

Teilen
Björn Braun
Gründer und Redakteur von lokalstimme.de - Inhaber vom Fotostudio fotos-braun.de in Altena.