Berlin/Altena. Gerade wurde bekannt gegeben, das die Stadt Altena den diesjährigen Nationalen Integrationspreis der Bundeskanzlerin verliehen bekommt.

Diesjährige Trägerin des Nationalen Integrationspreises der Bundeskanzlerin ist die Stadt Altena mit ihrem Leitbild „Vom Flüchtling zum Altenaer Mitbürger“. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird den Nationalen Integrationspreis im Rahmen einer Feierstunde am 17. Mai 2017 erstmalig verleihen.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Die Entscheidung hat eine unabhängige Jury aus Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens getroffen. Die für drei Jahre von der Bundeskanzlerin berufene Jury besteht aus der Berliner Integrationsforscherin Naika Foroutan, dem Autor Ahmad Mansour, dem Schauspieler Elyas M’Barek, der langjährigen Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth sowie dem ehemaligen Vorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit und Leiter des BAMF, Frank-Jürgen Weise, der zugleich Jury-Vorsitzender ist.

Die Jury hat sich für die nordrhein-westfälische Kleinstadt Altena (17.300 Einwohner) als Preisträgerin entschieden, weil diese sich in beispielgebender Weise um die Integration von Migrantinnen und Migranten in unsere Gesellschaft verdient macht. Unter dem Leitbild „Vom Flüchtling zum Altenaer Mitbürger“ bündelt die Stadt in enger Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen vorbildlich zahlreiche wirksame Instrumente. Dies sind zum Beispiel: dezentrale Unterbringung in normalen Wohnungen, Sprachvermittlung mit Hilfe von ehrenamtlichen Sprachlehrern, ein „Kümmerer“ pro Flüchtlingsfamilie, Kleiderkammer, Café International, Begegnungszentrum.

Nominiert worden ist die Stadt Altena vom Deutschen Städte- und Gemeindebund als eine der 33 vorschlagsberechtigten Institutionen.

Hintergrund zum Nationalen Integrationspreis

Das Bundeskabinett hat am 24. und 25. Mai 2016 bei seiner Klausur in Meseberg die „Meseberger Erklärung zur Integration“ beschlossen und in diesem Rahmen den Nationalen Integrationspreis ins Leben gerufen. Der Preisträger soll als Vorbild für andere dienen, sich ebenfalls zu engagieren. Die 33 vorschlagsberechtigten Institutionen konnten einzelne Personen, Personengruppen, Organisationen oder Kommunen nominieren. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.
Die Veranstaltung findet am 17. Mai um 11:00 Uhr im Bundeskanzleramt statt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.nationaler-integrationspreis.de

Quelle: Bundesregierung

Lesen Sie auch:

Integratrionspreis: Bürgermeister Hollstein riesengroße Ehre für Altena

PREISWÜRDIGE INTEGRATION – Die Kümmerer aus Altena

Teilen
Björn Braun
Gründer und Redakteur von lokalstimme.de - Inhaber vom Fotostudio fotos-braun.de in Altena.