Iserlohn. Die Polizei in Iserlohn sucht aktuell erneut mit Hilfe eines Hubschraubers nach dem flüchtigen Täter. Dieser hatte heute Vormittag einen Kiosk überfallen. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei wurde zur Unterstützung hinzugezogen.

Der Täter überfiel in der Hans-Böckler-Straße einen Kiosk unter Vorhalt einer Schusswaffe. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung sah im Bereich des Bahnhofes einen dunkel gekleideten Mann weglaufen. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers wurde bereits am Mittag auch aus der Luft nach dem Täter gefahndet. Die Mitarbeiterin erlitt einen Schock. Der Räuber konnte mit einem Bargeldbetrag in unbekannter Höhe entkommen.

Anzeige2 / Werbeplatz Buchen

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei aktuell eine Kleingartenanlage in der Läger umstellt. Erneut ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz und beobachtet die Lage aus der Luft.

Personenbeschreibung:

  • 165-170cm groß
  • ca. 25 Jahre
  • kurze, fast kahlgeschorene Haare
  • schlank
  • helle Hautfarbe
  • hellblaue verwaschene Jeans
  • Schwarze Jacke mit roten Streifen (evtl. Strickjacke)
  • rote Schuhe evtl. Turnschuhe
  • sprach akzentfrei deutsch

UPDATE 17.06 Uhr
Pressemeldung der Polizei:

Am heutigen Donnerstag, 23.03.2017, gegen 11:20 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf einen Kiosk an der Hans-Böckler-Straße. Hier betrat ein männlicher maskierter Einzeltäter den Kiosk und forderte von der Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem der Täter das Geld von der glücklicherweise nur leicht verletzten 23 jährigen Geschädigten erhalten hatte, flüchtete er in Richtung Bahnhof. Hier begegnete er einer zufällig am Bahnhof stehenden Streifenwagenbesatzung und flüchtete fußläufig über die Waisenhausstraße in Richtung des dortigen Waldgebietes.

Täterbeschreibung: Ca. 165 cm – 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, kurze, fast kahl rasierte Haare, schlank, helle Haut, hellblaue verwaschene Jeans, schwarze Jacke(eventuell Strick)mit Reisverschluss und roten Streifen, rote Turnschuhe, sprach akzentfrei Deutsch

Bei der intensiver Fahndung nach dem Täter, bei dem auch Polizisten aus Menden und Hemer mit eingesetzt waren, wurde ein Hubschrauber mit der Absuche aus der Luft beauftragt. Die Absuche des Waldgebietes und angrenzender Randgebiete blieb ergebnislos.

Auf Grund eines Hinweises, dass sich der vermeintliche Täter im Bereich einer Kleingartenanlage unterhalb des Danzturmes aufhalten sollte, wurde diese weiträumig abgesperrt und umstellt.

Da der Täter bewaffnet sein sollte, wurde für die Durchsuchungsmaßnahme ein Spezialeinsatzkommando und erneut ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Diese Durchsuchung wurde um 17:00 Uhr erfolglos abgebrochen.

Teilen
Björn Braun
Gründer und Redakteur von lokalstimme.de - Inhaber vom Fotostudio fotos-braun.de in Altena.